FILMVORFÜHRUNG: A GIRL WALKS HOME AT NIGHT

Arash lebt in der (fiktiven) iranischen Geisterstadt Bad City, die von Armut und Hoffnungslosigkeit geprägt ist. Als er zum örtlichen Händler geht, trifft er eine geheimnisvolle Frau im Tschador, die gerade das Haus verlässt. Als Vampir verkleidet, trifft er auf dem Heimweg von einer Kostümparty die unbekannte Frau wieder, die ihn auf seltsame Weise fasziniert. Sie liebt es, Popmusik auf ihrem Plattenspieler zu hören und rast manchmal auf einem Skateboard durch die Straßen. Doch sie hat ein blutiges Geheimnis: Sie ist ein echter Vampir, der ihre männlichen Opfer lautlos beobachtet und verfolgt… Ana Lily Amirpours Regiedebüt ist eine Mischung aus Horror, Western, Psychodrama, Mystery, Neo-Noir und Liebesfilm.

Fiktion, USA 2014, 104 Min. Regie: Ana Lily Amirpour; DarstellerInnen: Sheila Vand, Arash Marandi, Marshall Manesh, Mozhan Marnò

Ort: TON 1

Abendkasse: 19:00 Uhr

Über Girls just wanna have fun-damental rights:
Die feministische und queere Filmreihe “Girls just wanna have fun-damental rights” erkundet in fünf internationalen Dokumentar- und Spielfilmen, was Respekt, Selbstbestimmung und Freiheit für Frauen mit intersektionalen Identitäten bedeuten können. Die Protagonistinnen der Filme sind überwiegend BIPoC und definieren ihr Verständnis von Frausein neu, indem sie gegen Patriarchat, Rassismus und Heteronormativität kämpfen, sich für ein sicheres Leben einsetzen und für die politischen Rechte ihrer Gemeinschaft eintreten. Die Filme sind von Frauen und über Frauen, aber nicht nur für Frauen gemacht und richten sich an ein breites Publikum.

Über Canan Turan:
Canan Turan ist Filmemacherin, Kuratorin, Moderatorin, Rednerin und Beraterin. Ihr Schwerpunkt liegt auf Vielfalt, Antidiskriminierung und Repräsentationskritik in Gesellschaft, Kultur und Film, die sie aus einer antirassistischen, postkolonialen und intersektional-feministischen Perspektive betrachtet. Canan hält einen B.A. in Filmwissenschaften von der Freien Universität Berlin und einen M.A. in Dokumentarfilm am Goldsmiths College London. Sie ist die Regisseurin des Kurzfilms Kıymet (2012) und Creative Producer des dokumentarischen Langspielfilms From Here (2020) von Christina Antonakos-Wallace. Für das Duhok IFF, AKE DIKHEA? Internationales Festival des Roma-Films, das Deutsche Filminstitut und -museum, Panthertainment, Film- und Kinobüro Hessen und Vision Kino hat sie zahlreiche Filmprogramme, Podiumsdiskussionen und Workshops kuratiert. Seit Oktober 2023 ist sie Teil des Auswahlkomitees der Berlinale Generation. Beim diesjährigen interfilm International Short Film Festival Berlin ist Canan Ko-Kuratorin des Deutschen Wettbewerbs und verantwortlich für das Schwerpunktprogramm “Das *andere* deutsche Kino”.

Time

19:30

Ähnliche Veranstaltungen

28.03.2024

Feierabend Party Spring Edition 2024

Den ersten Feierabend des Jahres nicht vergessen!

RWeiterlesen
27.03.2024

SOIL SOCIAL CLUB Vol 23

Zeit zu säen! Mit dem Boden und den Pflanzen in Berührung kommen und dabei etwas Neues lernen!

RWeiterlesen
19.04.2024

The Flying Stage – Conflict Food Performances

Conflict Food Performance | Ein Taubentheater für Berlin und die Welt. Hier dreht sich alles um Tauben: Fürsorge, Koexistenz und Liebe.

RWeiterlesen
01.04.2024

Workshops zum intuitiven Bogenschiessen (fortlaufend)

Einladung zum intuitiven Bogenschießen-Workshop - achtsam, meditativ und besinnlich.

RWeiterlesen
x

Raum Mieten

x

    Raum Mieten

    x

      Raum Mieten